Was ist Ecdyson und was kann es?

Ecdysonhaltige Präparate sind Nahrungsergänzungsmittel, die überwiegend im Internet für Bodybuilder angeboten werden. In jüngster Zeit gibt es einige klinisch getestete ecdysonhaltige Präparate aus Spinat der Firma VerdeVital®, die in erster Linie zur Reduktion oder zum Vorbeugen von Übergewicht und dessen Folgen getestet wurden.

Ecdyson und Übergewicht

Ecdyson ist ein Steroid, das ursprünglich aus Schmetterlingsraupen als Verpuppungshormon isoliert wurde. Einige Pflanzen produzieren Ecdyson, um sich vor Raupenfraß zu schützen. Ecdyson ist seit langem als eine muskelanabole Substanz bekannt und wird in einigen Bodybuilder-Shops zu hohen Preisen verkauft.

Das in Deutschland weit verbreitete Nahrungsmittel Spinat (Spinacia oleracea) beinhaltet beträchtliche Mengen an Ecdyson (bis zu 0,08 % Trockengewicht). Tierversuche haben gezeigt, dass Ecdyson auch in großen Mengen nicht zu Schädigungen irgendwelcher Organe führt. Hingegen konnten in jüngster Zeit mehrere positive Wirkungen von Ecdyson gezeigt werden. Ovariektomierte Ratten entwickeln ein Metabolisches Syndrom. Eine Fütterung mit ecdysonhaltigem Futter war in der Lage, die Fettleibigkeit und die Abnahme der Muskelmasse zu reduzieren.

Im Knochen war durch Ecdyson die Entwicklung von Knochenschwund deutlich reduziert und die Knorpelmasse im Kniegelenk der kastrierten Ratten blieb intakt. Die Tiere hatten deutlich niedrigere Cholesterin- (insbesondere LDL-) und Triglyzeridspiegel. Damit konnte tierexperimentell gezeigt werden, dass ein ecdysonangereicherter Spinatpulver in der Lage ist, die Entwicklung des gesamten Metabolischen Syndroms zu verhindern.

Wie sieht es mit Daten von Untersuchungen am Menschen aus?

In einer kürzlich durchgeführten offenen Anwendungsbeobachtung an Frauen und Männern mit leicht erhöhtem Bauchumfang, leicht erhöhten Triglyzeriden und Cholesterin wurde der Effekt der täglichen Aufnahme von 200 mg Ecdyson über drei Monate untersucht. Das auffälligste Ergebnis war eine deutliche Senkung der „schlechten“ Triglyzeride um 42 % und der „schlechten“ LDL um 13 %, bei gleichzeitiger Erhöhung der „guten“ HDL-Spiegel um 9 %. Nach international üblichen Kriterien hat Ecdyson also eine protektive Wirkung auf die Entwicklung von Arteriosklerose und auf die daraus resultierenden Folgeerkrankungen. Interessanterweise war das Körpergewicht der untersuchten Personen nur geringfügig verändert (–1,1 kg).

 

Das war durch eine Verringerung des gesamten Körperfettanteils um 5 % sowie eine daraus resultierende Verringerung des Bauchumfangs um 2,5 cm bei gleichzeitiger Erhöhung der Muskelmasse um 5 % zu erklären. Andere Parameter wie Leberenzyme, Blutbild usw. waren nicht verändert.

Diese Ergebnisse waren Anlass, nunmehr auch eine Placebo-kontrollierte Studie durchzuführen, in der 84 leicht übergewichtigen Patientinnen (Bauchumfang > 90 < 110 cm) und Patienten (Bauchumfang > 100 < 115 cm) – alle mit leicht erhöhten Cholesterin- oder Triglyzeridwerten – täglich 2 x 50 mg Ecdyson in 450 mg Spinatpulver (VerdeFit®) oder 500 mg ecdysonfreies Spinatpulver (Placebo) über drei Monate verabreicht wurde. Wie in der offenen Anwendungsbeobachtung nahmen in der Verumgruppe das Körpergewicht, der Bauchumfang und die Fettmasse signifikant ab, während die Muskelmasse zunahm.

Die Cholesterin-, LDL- und Triglyzeridspiegel waren signifikant niedriger als in der Placebogruppe. Besondere Aufmerksamkeit verdient die deutliche Reduktion des Entzündungsmarkers CRP. Die Zunahme einer trainingsbedingten Muskelmasse zeigte sich eindrucksvoll in einer Studie, die in Zusammenarbeit mit Hebammen durchgeführt wurde: Frauen, insbesondere Mehrgebärende, bleiben häufig durch Senkung des Beckenbodens inkontinent. Das kann durch geeignetes langwieriges Training der Beckenbodenmuskulatur verbessert werden.

In einer offenen Studie wurden Frauen, die nach dem Abstillen inkontinent blieben, täglich über mindestens drei Monate mit 2 x 30 mg Ecdyson plus 2 x 200 mg Cranberryextrakt in jeweils 300 mg Spinatpulver (VerdeDry®) behandelt und erhielten durch die Hebammen ein Beckenbodentraining. Eine andere Gruppe erhielt nur Beckenbodentraining. In der Gruppe mit ecdysonbegleiteter Beckenbodengymnastik besserten sich alle Parameter der Beckenbodenschwäche  signifikant besser als in der Kontrollgruppe.

In einer Umfrage bei Arthrosepatienten (die in erster Linie Kniebeschwerden hatten) gaben 70,6 % unter Einnahme von 2 x 50 mg Ecdyson in Verbindung mit jeweils 500 mg Spinatpulver und 420 mg Glucosaminsulfat (VerdeArthroSan®) eine signifikante Verbesserung ihrer Gelenkbeschwerden an, 29,4 % Beschwerdefreiheit.